Mitgliederversammlung 2020

07.10.2020

Mitgliederversammlung 2020

Die Mitgliederversammlung fand am 7. Oktober 2020 in der Nibelungenhalle statt.

Der erste Vorsitzende Karl Weber berichtete über die Arbeit des Vereins in den vergangenen Monaten.

  • Der Verein verfolgt weiterhin den Erneuerungs- und Umgestaltungsprozess des Welterbes, der seit 2009 läuft. Die Besucherführung von Osten zum Klosterareal mit dem Besucherinformationszentrum und dem Freilichtlabor Lauresham ist unbefriedigend. Neben der mangelnden Orientierung vor Ort ist auch das Parkplatzproblem noch immer nicht gelöst.

  • Die personelle Situation in der Welterbestätte ist weiterhin angespannt. Wissenschaftler und Museumspädagogen werden benötigt. Ein Gutachten bestätigt den akuten Personalbedarf.

  • Wegen der epidemiologischen Situation konnten etliche geplante Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. 

  • Der 2019 gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt als dialogische Form durchgeführte Welterbetag ist auf positive Resonanz gestoßen. Im Juni 2020 wurde die Veranstaltung wegen Corona als digitale Variante angeboten.

  • Die Mitgliederreise nach Armenien musste verschoben werden. Es existiert bereits eine neue Planung für das kommende Jahr.

Bei den turnusgemäßen Wahlen des Vorstandes wurden Carolin Schreiber als zweite Vorsitzende und Michael Heuss als Schatzmeister einstimmig bestätigt.

Der Vorstand hat eine geänderte Satzung vorgelegt. Wesentliche ergänzende Elemente der neuen Satzung sind die Pflege und die Weiterentwicklung des internationalen Klosternetzwerks und des interreligiösen Dialoges und die Heranführung der Bevölkerung in Lorsch und der Region an das Kloster, damit diese als Botschafter für das Welterbe eintreten.

Zur Unterstützung der bestehenden Partnerschaften zu anderen Welterbestätten, strebt der Verein ein Komitee an, in dem lokale Vereine und Institutionen sowie Privatpersonen und Kirchen eingebunden werden, die für eine breite gesellschaftliche Streuung und Unterstützung sorgen sollen.

Für die Erweiterung des bestehenden Klosternetzwerks gibt es einen konkreten Kandidaten. Im Sinne der Schaffung interkulturellen Verständnis ist die Aufnahme des islamischen Gelehrtendorfes Bantignel / West-Guinea geplant.

Mit diesem Partner in Westafrika soll ein positives Zeichen in einer vom Islamismus bedrohten Region gesetzt werden. 

Hermann Schefers referierte ausführlich über die Historie und die religiösen Strukturen des Dorfs und der Region. Er stellt Bantingel als „Ort der Spiritualität, der Toleranz und Gleichberechtigung“, vor.

Das Kuratorium blickt zuversichtlich auf den vierten Partner seines internationalen Netzwerks, heißt es aus dem Vorstand.


01.11.2020


 

Präsente für Dr. Redeker

Karl Weber

1. Vorsitzender Karl Weber

Hermann Schefers referiert über das Gelehrtendorf Bantingel / Guinea

 

Teilen

Startseite

Inhalt

Kontakt

Impressum


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313
D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313 | D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de